Leiden Sie unter Elektrosmog ?

Elektrosmog-Betroffene klagen häufig über Kopfschmerzen, Migräne oder Schlafstörungen. Wer unter Elektrosmog leidet, sollte sich zu Hause einmal genauer umsehen besonders in den Schlafräumen. Aus der Baubiologie ist bekannt, dass bereits bei Strahlungen unterhalb den gesetzlichen Grenzwerten elektrosensible Menschen gesundheitliche Beeinträchtigungen erfahren können.

Bereits einfache Massnahmen reduzieren Elektrosmog

Die Belastung durch Elektrosmog kann mit einfachen Massnahmen bereits stark reduziert werden, wie z.B. elektrische Geräte aus dem Schlafzimmer entfernen, schaltbare Steckerleisten verwenden oder Netzkabel jeweils ganz aus der Steckdose herausziehen

Elektrosmog Pic

Achten Sie speziell auf den Schlafbereich

Eine typische Elektrosmog-Quelle im Schlafzimmer ist z.B. ein Radiowecker oder ein Funk-Telefon. In unmittelbarer Nähe des Kopfes einer schlafenden Person breiten sich dadurch elektromagnetische Felder aus, die je nach Ausprägung mit einer Hochspannungsleitung konkurrieren können.. 

Zusätzliche Information finden Sie unter: Downloads

Oder kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.