Gebäudeprogramm 2017: Der GEAK Plus ist der Schlüssel zu Ihren Förderbeiträgen

GEAK Plus Button 3Ihr Gebäude energetisch zu sanieren lohnt sich. 2017 wird das Gebäudeprogramm neu aufgegleist und zur Förderung energetischer Sanierungen stehen mehr Gelder zur Verfügung denn je. Um von den Fördergeldern profitieren zu können wird in vielen Fällen ein GEAK Plus verlangt. Die Energiespezialisten von ee3 sind alle zertifizierte GEAK Plus Experten und helfen Ihnen die Sanierung optimal zu planen.

In 2017 wird die Verantwortung zur Umsetzung des Förderprogamms für energetische Sanierungen vom Bund an die Kantone übertragen. Gleichzeitig fliessen aus der CO2-Abgabe des Bundes so viele Fördergelder wie noch nie.  Auf der Webseite "Das Gebäudeprogramm" finden Sie alle wichtigen Informationen zum Förderprogramm und zur detaillierten Umsetzung in Ihrem Kanton. Um die Förderung abzuholen brauchen Sie ab Fördergeldern über 10'0000 Fr. den GEAK Plus der Ihnen den energetischen Zustand Ihres Gebäudes und die Sanierungsoptionen aufzeigt.

Die Zentralschweizer Kantone verdoppeln den Förderbeitrag bei Gebäudesanierungen

In den Zentralschweizer Kantonen Uri, Schwyz, Unterwalden, Obwalden, Luzern und Zug können Sie gleich doppelt profitieren. Neu gilt bei der Dämmung von Dach und Fassade ein Fördersatz von 60 Fr/m2 anstatt wie bisher 30 Fr/m2. Mit einem einheitlichen Vollzug, gemeinsamen Vollzugshilfen und Formularen und der Harmonisierung der Förderung bei Gebäudehüllensanierungen wird das Gebäudeprogramm in der Zentralschweiz auf einfache und verständliche Weise umgesetzt. Auf der Webseite "Energie-Zentralschweiz" finden sich alle wichtigen Informationen zum Förderprogramm.

Noch höhere Förderbeiträge im Kanton Bern

Ab 1.1.2017 wird das nationale Gebäudeprogramm im Kanton Bern in das bestehende kantonale Förderprogramm integriert. Anders als in anderen Kantonen beziehen sich die Förderbeiträge dabei auf die Energiebezugsfläche (EBF) und nicht auf die sanierte Gebäudefläche und bei jedem Förderantrag muss ein GEAK Plus beigelegt werden. Dafür wird die Erstellung des GEAK Plus gefördert und die Sanierung mit Förderbeiträgen von 80 Fr/m2 EBF bis 160 Fr/m2 EBF grosszügig unterstützt. Der GEAK Plus dient dabei als Nachweisinstrument für die energetische Verbesserung der Sanierung. Je mehr GEAK Klassen Sie aufsteigen, umso mehr Fördergelder erhalten Sie. Auf der Webseite der Energiedirektion finden Sie alle relevanten Informationen zum neu aufgegleisten Förderprogramm.

ee3 sind GEAK Plus zertifizierte Experten und unterstützen Sie bei der Sanierung

Die ee3 Ingenieure sind schon seit der Lancierung des GEAK Plus im Jahre 2012 zertifizierte GEAK Plus Experten und untertstützen Sie gerne bei Ihrem Sanierungsprojekt. Dabei stellen wir für Sie nicht nur den GEAK Plus Bericht aus, sondern zeigen Ihnen auch die für Sie interessanten Sanierungsvarianten auf. Als spezieller ee3 Bonus erhalten Sie zusätzlich einen Überblick über Ihr Potential bei Ihrem Gebäude selber erneuerbare Energie zu produzieren.  Kontaktieren Sie uns noch heute zum GEAK Plus und profitieren Sie von unseren Dienstleistungen.